LG: Europazentrale lässt sich in Raum Frankfurt nieder

Das Rhein-Main-Gebiet entwickelt sich immer weiter zu einem Sammelbecken großer Konzerne. Nun möchte der koreanische Konzern LG sich in der Nähe Frankfurts niederlassen, um das europäische Elektronik-Geschäft von hier zu beleben.

LG Logo© lg.com / realist – Das LG Logo

Hyundai, Kia und Samsung haben es bereits getan und bald wird LG Electronics ihnen nachziehen und sich ebenfalls im Rhein-Main-Gebiet ansiedeln. Das koreanische Unternehmen hat weltweit über 80.000 Angestellte und möchte seine Europazentrale nun in die Nähe der Meinmetropole Frankfurt verlegen. Dieser neue Sitz soll noch vor Ende des Jahres 2016 eröffnet werden, wie der Global-Player bekanntgab. Den genauen Standort konnte man noch nicht vermelden, dafür müsse man erst noch auf eine Antwort aus der Europazentrale, die in London sitzt, warten.

Jobs sollen erhalten bleiben

Die deutsche Niederlassung der Elektronik-Firma liegt in Ratingen, nahe Düsseldorf. In dieser Niederlassung sind derzeit rund 440 Menschen beschäftigt und 270 von denen müssten wohl in die Nähe Frankfurts wechseln. Aus der bisherigen Europazentrale in London werden auch einige Mitarbeiter nach Hessen wechseln müssen, die Anzahl stehe aber noch nicht fest. Mitarbeiter, die zusammen mit dem Unternehmen umziehen, sollen ihre Jobs behalten. Wie viele Beschäftigte mit nach Frankfurt kommen, sei allerdings noch vollkommen offen. LG geht bewusst in die wirtschaftlich gut aufgestellt Regiom, denn LG blickt damit in die Zukunft und möchte neue Möglichkeiten in ganz Europa finden.

Die Voraussetzungen sind optimal

Nachdem sich andere koreanische Konzerne, wie beispielsweise Samsung in Schwalbach, Kia in Frankfurt und Hyundai in Offenbach angesiedelt haben, möchte nun auch LG von den guten Voraussetzungen in Deutschland profitieren. Als Gründe für den Umzug in das Rhein-Main-Gebiet gibt der Konzern vor allem die zentrale Lage, die gute Infrastruktur und die hervorragenden Möglichkeiten des Transports an. In der neuen Zentrale sollen die Services gebündelt werden und neue Dienste entstehen. Seine Gewinne fährt das Unternehmen in letzter Zeit vor allem über Haushaltsgeräte ein, mit Smartphones macht das Unternehmen derzeit eher Verluste. Gerade die Elektroniksparte LG Electronics konnte in den letzten Tagen mit einer enormen Steigerung des Gewinns glänzen und dürfte LG einen guten Start in Deutschland bescheren.

Ähnliche Frankfurtticker.de Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>